Der ANRUF-BUS – optimierte Mobilität für alle

Der ANRUF-BUS – optimierte Mobilität für Alle. Der Anrufbus vereint die Vorteile des Busses mit den Vorteilen des Taxis und vermeidet die Nachteile beider. Das sind bequeme behindertengerechte Kleinbusse, die man ruft, wie ein Taxi, die aber mehrere Fahrgäste befördern können. Ein zentraler Rechner im Zusammenhang mit Satelliten-Navigation ermittelt, welches aller Fahrzeuge im System auf dem günstigsten Weg welche Fahrgäste mitnehmen kann. Die Busse fahren nicht liniengebunden und nicht nach Fahrplan, sondern nach Bedarf – von Tür zu Tür. Landkreise, die das nutzen, sparen sich das Geld für die großen Busse, Bushaltestellen, Wartehäuschen, Bushaltebuchten, Fahrplanerstellung, -druck und -aushang. Manche Schulbusse weiterlesen…

Anrufbus — soziale Mobilität

An die Stadt Traunstein – Agenda-Koordination Rathaus Frau Barbara Rassek Stadtplatz 39 83278 Traunstein 03.07.2002 Anruf-Sammeltaxi Liebe Freunde der Agenda, wegen der Diskussion über das Anruf-Sammel-Taxi möchte ich auf eine sehr interessante Variante der sozialen Mobilität hinweisen: Den ANRUFBUS nach dem Volkswagen-Konzept. Im April ist im Forum Ökologie in Traunstein ein Film über dieses Verkehrsmittel vorgeführt worden. Über das Für und Wider des öffentlichen Personen-Verkehrs ist ja schon viel diskutiert worden und Viele konnten sich bereits ein endgültiges Urteil zu den allgemein bekannten Formen der öffentlichen Verkehrsmittel bilden. Der ANRUFBUS aber ist neu. Neu im Sinne von unbekannt, wie sich weiterlesen…

Tempo 30 in der Innenstadt

Tempo 30 in der Innenstadt von Traunstein Ein Beitrag von Dipl.-Ing. Thomas P. Bittner zum Arbeitskreis Verkehr und Mobilität in Rahmen der städtischen Agenda 21 Problemstellung Durchschnittlich eine halbe Million Menschen pro Jahr kommen in Deutschland bei Verkehrsunfällen zu Schaden. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am 21. Februar 2001 unter Berufung auf vorläufige Berechnungen mitteilte, wurden bei Verkehrsunfällen im Jahr 2000 insgesamt 504.000 Menschen verletzt und 7487 Menschen getötet. Jährlich sterben in Deutschland etwa 400 Kinder durch Verkehrsunfälle, circa 50.000 werden im Straßenverkehr verletzt. Der Autoverkehr ist überhaupt die häufigste Todesursache bei Kindern bis 14 Jahren. Drei Viertel der weiterlesen…